Aschenbrödel kommt wieder

Liebe(r) Leser(in),

bald ist es wieder soweit. Aschenbrödel kehrt in das traumhafte Moritzburger Schloss zurück! Vom 07. November 2015 bis zum 28.Februar 2016 kann die neu gestaltete und sehr beliebte Winterausstellung zum tschechisch-deutschen Kultstreifen besucht werden. Direkt am authentischen Drehort können auch Sie sich dem Zauber eines der schönsten Märchenfilme sicher nicht entziehen.

Die Ausstellung wird sich in dieser Saison etwas anders präsentieren.

Das Team um „withebox“ haben sich dieser einzigartigen Erfolgsgeschichte angenommen: Zwei Architekten, Daniel Sommer und Christian Frommelt, sowie die Grafikerin Mandy Münzner widmeten sich anderthalb Jahre lang dem tschechisch-deutschen Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Vier Ausstellungen gab es dazu in den vergangenen Jahren schon auf Schloss Moritzburg. Das war im Winter 1972/73 einer der Drehorte des Filmes. Mit 600 000 Besuchern haben diese Sonderausstellungen bei der großen Fan-Gemeinde des Filmes mittlerweile fast einen ähnlichen Kultstatus wie dieser selbst erreicht!

 

Mit den neuen Außenschauplätzen sollen die Besucher ganz zielgerichtet an die einzelnen Orte des Drehgeschehens von vor mehr als 40 Jahren im Umkreis des Schlosses herangeführt werden.Sicher eine gute Idee!

Weiter wird es in diesem Jahr nicht mehr so viel Lesestoff wie in den bisherigen Ausstellungen geben. Natürlich wird weiterhin mit dem Originalfilm gearbeitet, aber die Besucher können auch auf absolut neue Präsentationsvarianten gespannt sein.

Im Schlossturm wird es vielfältige Begleitveranstaltungen zu Film und Ausstellung geben. Dabei wird u.a. natürlich auch der Filmklassiker gezeigt.

Nach wie vor verzaubern Schloss Moritzburg und der kultige Märchenfilm von 1973 die Herzen der Menschen. Über 600.000 Besucher wandelten in den Vorjahren bereits auf den Spuren der frechen Märchenprinzessin. Lassen auch Sie sich von dieser Magie inspirieren und tauchen Sie ein in die Geschichte des schönsten Wintermärchens aller Zeiten!

Das barocke Jagd- und Lustschloss von August dem Starken, Kurfürst von Sachsen und König von Polen, verwandelte sich im Winter 1972/73 in eine märchenhafte Filmkulisse für die tschechisch-deutsche Co-Produktion »Drei Haselnüsse für Aschenbrödel«. Dass dieser Film zu einem der beliebtesten deutschen Märchenfilme avancieren würde, dachte damals niemand. Inzwischen ist der Film selbst Teil der Moritzburger Schlossgeschichte.

Von nun an wird das Märchen immer im Winter am einstigen Drehort lebendig. Dann können große und kleine Besucher in die Geschichte des schönsten Wintermärchens aller Zeiten eintauchen.

Eröffnet wird die kommende Aschenbrödelschau am 7. November 2015. Wir sind gespannt!

Marek Decker

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)