Tutanchamun in Dresden

Liebe(r) Leser(in),

seit dem 01. Oktober 2015 bis zum 28. Februar 2016 ist diese sensationelle Ausstellung in Dresden zu sehen (Zeitenströmung | Halle 12 ,Königsbrücker Straße 96, 01099 Dresden).

TUTANCHAMUN – Sein Grab und seine Schätze

Wer war Tutanchamun? 1332 v. Chr. bestieg er mit gerade neun Jahren als einer der letzten Könige der 18. Dynastie den Thron. Sein Vater war der Ketzerkönig Echnaton, der Name der Mutter ist noch unbekannt. Wahrscheinlich litt der junge König an diversen schweren Krankheiten. Die bedeutendste Leistung unter seiner Herrschaft war die Abkehr von den radikalen religiösen Reformen seines Vaters, die das Land destabilisierten.Bereits nach neun Jahren seiner Zeit auf dem Thron verstarb Tutanchamun, vermutlich an einer Infektion als Folge einer Knieverletzung.
Dem Archäologen Howard Carter ist das Auffinden der Grabkammer Tutanchamuns zu verdanken. Ab 1917 wurde fünf Jahre lang die Grabkammer vergeblich gesucht. Während einer letzten Grabungssaison hat Carter im November 1922 schließlich Glück und präsentiert der Welt diesen ganz besonderen Sensationsfund. Nun begann die Arbeit erst richtig. Zehn Jahre lang, von der ersten Bestandsaufnahme bis zur Überführung des letzten Fundstücks ins Museum, hat der exellente Fotograf Harry Burton die Arbeiten im Grab von Tutanchamun lückenlos dokumentiert. Diese fantastischen Bilder haben dem Pharao Tutanchamun wohl erst wirkliche Unsterblichkeit verliehen. Das Ergebnis seiner Arbeit sind 2800 großformatige Glasnegative, die sämtliche Fundobjekte, ihre Lage im Grab, sowie jeden einzelnen Arbeitsschritt der Ausgrabung lückenlos und mit höchster Präzision dokumentieren. So wurde auch die Grundlage für diese, aktuelle, besondere Ausstellung geschaffen, die nun auch in Dresden zu sehen und zu erleben ist.

Die Ausstellung TUTANCHAMUN – SEIN GRAB UND DIE SCHÄTZE ist anders als andere archäologische Präsentationen. Die Besucher sollen eine Ausgrabungsgeschichte voller Spannung und Abenteuer komplex nacherleben können. Einschränkend wirkt dabei allerdings die fehlende Möglichkeit, empfindliche und schützenswerte Originale präsentieren zu können. In der Dresdner Ausstellung sind deshalb aufwändig gearbeitete Repliken zu sehen.

Sicher ist diese Ausstellung ein Gesamterlebnis – auch für die ganze Familie. Ein kleiner Tipp noch zum Schluß. Mit einem Zeitfenster Ticket können Sie ganz entspannt, ohne vorher anstehen zu müssen diese besondere Schau genießen.

Über den folgenden Link gelangen Sie zu den Tickets:


Tutanchamun in Dresden
Tutanchamun in Dresden erleben

Viel Vergnügen!

Marek Decker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)