DRESDEN 1945

Liebe(r) Leser(in),

nun ist es wieder soweit. Ab dem 14. Januar 2017 bis zum 11. Juni 2017 können Sie das Meisterwerk Yadegar Asisis im Panometer Dresden wieder erleben.

DRESDEN 1945:  Sie erleben eine Zeitreise in die Stadt Dresden unmittelbar nach den Bombardements 1945. Vom Rathausturm sehen Sie die zerstörte Stadt, aus der noch Rauchsäulen aufsteigen. Das jüngste vollendete Projekt Yadegar Asisis thematisiert Tragik und Hoffnung in Europa. Es zeigt nicht allein die Tragödie von Dresden, sondern verweist auch auf die Wechselwirkungen in der kriegerischen europäischen Geschichte. 1945 wurden neben zahlreichen deutschen Städten auch viele europäische Städte wie Rotterdam, Coventry, Stalingrad oder Warschau zerstört.

Eine Einführung in die Zeit gibt die begleitende multimediale Ausstellung. Yadegar Asisi zollt auch dem Wiederaufbau – unter Einbeziehung von Zeitzeugen – Respekt, stellt aber zugleich auch Fragen zur Panung der Stadt Dresden in den Nachkriegsjahren.

Eric Babak komponierte speziell für Dresden 1945 eine Begleitmusik. Dazu kommt noch eine ausgefeilte Geräuschkulisse, welche das Gesamterlebnis abrundet.

Statement Yadegar Asisi: „DRESDEN 1945 ist mein Beitrag, um über die Schöpferkraft und die Abgründe des Menschen, über die grausame Logik und den Wahnsinn des Krieges in der Welt nachzudenken. Dresden steht für die Tragik und die Hoffnung einer Stadt in Europa, die in nur wenigen Momenten ausgelöscht wurde. Ich hoffe, dass das Panorama ein Beitrag zur Erinnerungskultur in Dresden wird.“ „Ich hoffe, dass das Panorama dazu anregt, um über die Schöpferkraft und die Abgründe des Menschen, über die grausame Logik und den Wahnsinn des Krieges nachzudenken. Für mich steht Dresden für die Tragik und die Hoffnung einer Stadt in Europa. Wenige Momente genügen, um über Jahrhunderte gewachsene Strukturen zu Staub und Asche werden zu lassen.“

Bereits am 26.02.2015 hatte ich die Gelegenheit selbst im Panometer Dresden 1945 in Augenschein nehmen. Es ist echt beeindruckend. Die vermittelte Stimmung kann ich so gar nicht beschreiben Ein MUSS für alle Dresden Interessierten!

Marek Decker

Ein Kommentar zu “DRESDEN 1945

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)